Lesemarathon

Der Lesemarathon läuft wie geschmiert!

Am 14.09.1981 beginnt das Schuljahr 1981/82. Ein Höhepunkt dieses Jahres war ohne Zweifel der Ballet-Auftritt des Landestheaters Linz!

Beginn: 14.09.1981 Ende: 09.07.1982

 

Klasse Knaben Mädchen Summe Klassenvorstand
 
1a/I 9 15 24 Herr Lahner Günther
1b/I 16 7 23 Frau Magerl Bettina
1c/II 9 11 20 Herr Gerzer Peter
1d/II 18 6 24 Frau Eidenhammer Eva-Maria
  52 39 91  
 
2a/I 19 12 31 Herr Hawlik Günther
2b/I 14 17 31 Herr Fischereder Johann
2c/II 8 12 20 Herr Schrattenecker Walter
2d/II 11 11 22 Frau Zoidl Maria
  52 52 104  
 
3a/I 9 20 29 Frau Prikoszovits Herta
3b/I 14 13 27 Frau Schmid Waltraud
3c/II 11 11 22 Herr Petzold Manfred
3d/II 9 10 19 Frau Oblak Berta
  43 54 97  
 
4a/I 8 20 28 Frau Köstlinger Brigitte
4b/I 15 15 30 Frau Laimer Maria
4c/II 15 6 21 Frau Petter Renate
4d/II 11 13 24 Herr Marinitsch Erich
  49 54 103  
 
Pol A 17 6 23 Herr Größlhuber Helmut
Pol B 13 9 22 Herr Rosenhammer Franz
  30 15 45  
 
Ohne Klassenvorstandschaft sind: Frau Dürager Inge
  Frau Friedl Gertraud
  Frau Höfer Ingrid
  Frau Petzold Margareta
  Herr Eglseder Siegfried
  Herr Hochradl Georg
 
Arbeitslehrerinnen: Frau Edthofer Angela
  Frau Ganglmaier Erna
  Frau Perschl Sylvia
  Frau Reindl Martina
 
Religionslehrer: Herr Pfarrer Spöcklberger Franz
  Herr Pfarrer Oberndorfer Ferdinand
  Herr Haider Johann
 
  Herr VD Webersberger Karl unterrichtet im Pol. Lehrgang M / III. LG.

 

Folgende Änderungen sind während des Schuljahres zu verzeichnen:

  • Frau Edthofer tritt am 12.01.1982 den Mutterschaftsurlaub an.
  • AL Leitner Martina tritt den Dienst an, wird aber wieder versetzt.
  • AL Reindl Martina wird gleichfalls versetzt.
  • AL Fischill Sylvia und Guger Margot kommen an die HS Eggelsberg. Sie bleiben bis Schulschluß.
  • Am 07.11.1981 tritt Frau Petzold Margareta und am 12.03.1982 Frau Höfer Ingrid den Mutterschaftsurlaub an.
  • Herr VL Lahner wird das gesamte 2. Semester beurlaubt (Ausbildung zum Hauptschullehrer). Die 1a- Klasse wird von Frau HL Dürager Inge übernommen.

 

Am 22.Oktober 1981 findet 1 Elternabend für die Eltern der 1. Klassen statt: Originaleinladung

Elternsprechtag ist am 17.12.1981: Einteilung

Die Schikurse finden im Jänner (2. Klassen) und im März (3. Klassen) statt: Original-Abrechnung

 

 

Ballett in Eggelsberg

Am 1. April waren einige Mitglieder des Ballets des Landestheaters Linz in die Hauptschule Eggelsberg gekommen, um die Schüler mit dieser Art Kunst vertraut zu machen.

Zu Beginn erklärte Balletmeister Schneider den anstrengenden Tagesablauf einer Balleteuse oder eines Tänzers, ehe diese zu Klavierbegleitung einige Ausschnitte aus ihrem täglichen Trainingsprogramm zeigten. Daß dieses oftmalige Üben bis zur Perfektion harte körperliche Arbeit bedeutet, dürfte allen Zuschauern klargeworden sein.

Für die jungen Zuseher von Volks- und Hauptschule hervorragend geeignet war dann das "Clown-Ballet". Jetzt traten alle angereisten Künstler kostümiert auf die Bühne und zeigten auch ihr schauspielerisches Talent. Eine vorausgehende kurze Inhaltsangabe sorgte dafür, daß sich die Schüler ganz auf die Darstellung und auch auf die Musik von Strawinsky, heuer wäre sein 100. Geburtstag, konzentrieren konnten.

Am Ende dieser Pantomime erhielten Ballettänzer und Balletmeister langanhaltenden Beifall.

Das Amt der Oö. Landesregierung, Abtlg. Kultur (Dr. Josef Ratzenböck), übernimmt die Kosten.

Dazu ein Schreiben des Landestheaters.

Der 2. Elternsprechtag findet am 17.05.1982 statt: Einteilung.

 

Was es sonst noch zu berichten gibt:

Im Schuljahr 1981/82 ist das innenpolitische Klima von mehreren Themen geprägt.

  • AKH-Skandal (Allgemeines Krankenhaus Wien)
    Dieser Bau ist so riesig geplant (man spricht dzt. von mehr als 40 Mrd. Schilling), daß er nicht in den Griff zu bekommen ist. Dunkle Geschäfte blühen an allen Orten. Herr Kirchschläger spricht von Sümpfen, die da trocken gelegt werden müßten.
  • WBO-Skandal (Burgenländischer Wohnbau)
    Politiker werden beschuldigt und müssen zurücktreten, weil sie WBO-Gelder bestimmungswidrig verwendeten
  • Bau des Konferenzzentrums
    Zwischen 7 und 10 Mrd. soll dieses Monster kosten. Allein die Erhaltung eines Baus in dieser Größenordnung stellt sich auf eine Million täglich
  • Das Gespenst der Arbeitslosigkeit steht vor der Tür
    Ein Beispiel aus dem Raum Eggelsberg soll die Lage charakterisieren: Eine Steuerberatungsfirma schreibt einen Lehrplatz aus - nicht weniger als 40 (!) Mädchen bewerben sich um diesen Posten.

Auch außenpolitisch rumort es:

  • Die Argentinier besetzen die Falklandinseln (englisches Territorium). Die Engländer setzen ihre Kriegsflotte in Bewegung und besiegen das argentinische Heer. Milliarden werden verpulvert, obwohl beide Staaten bis über beide Ohren in wirtschaftlichen Schwierigkeiten stecken.
  • Die Israelis marschieren im Libanon ein und bilden einen Kordon um Beirut. Unsägliches Leid hat die Zivilbevölkerung zu tragen
  • Krieg zwischen Iran und Irak.

Die Fußballweltermeisterschaft 1982 wird in Spanien ausgetragen:

  1. Italien
  2. Bundesrepublik Deutschland
  3. Polen
  4. Frankreich

    Österreich erringt den 8. Platz!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste unserer NMMSE-WebSite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok