Lesemarathon

Der Lesemarathon läuft wie geschmiert!

200 Jahre Innviertel bei Österreich - Österreichisches Jugendsingen in Eggelsberg - Ableben von Koll. Wilhelmine Rems.

Schulbeginn: 10. September 1979

Pausenordnung:

07:30 - 08:20
08:20 - 09:10
09:20 - 10:10
10:10 - 11:00
11:15 - 12:05
12:50 - 13:40
13:40 - 14:30
14:40 - 15:30
15:30 - 16:20

Aufgrund der Verordnung des LSR. f. OÖ. vom 16. Jänner 1976 können bis zur 8. Schulstufe höchstens 2 Unterrichtseinheiten ohne Pause aneinander anschließen. Von dieser Möglichkeit wird heuer erstmals Gebrauch gemacht. Die Muttagspause dauert 45 Minuten, da die voehergehende Pause 15 Minuten beträgt. Diese Regelung ist aufgrund der Schülerausspeisung notwendig.

Auch in diesem Schuljahr ist die HS Eggelsberg wieder 18-klassig zu führen.

 

 

 

Klasse K M S Klassenvorstand
         
1a 11 22 33 Fischeneder Rudolf
1b 14 17 31 Hawlik Elisabeth
1c 9 10 19 Petzold Manfred
1d 9 11 20 Höfer Ingrid
         
2a 9 21 30 Köstlinger Brigitte
2b 13 16 29 Peterlechner Christine
2c 19 10 29 Köckerbauer Sylvia
2d 16 15 31 Langegger Edith
         
3a 14 19 33 Größlhuber Helmut
3b 12 14 26 Waltl Marianne
3c 15 10 25 Hiptmair Margareta
3d 14 9 23 Oblak Berta
         
4a 15 20 35 Schrattenecker Walter
4b 16 18 34 Fischereder Johann
4c 18 9 27 Gärtner Johann
4d 10 16 26 Laimer Maria
         
  214 237 451  
         
P/A 14 10 24 Rosenhammer Franz
P/B 14 11 25 Lahner Günther
         
  28 21 49  
         

Außer den angeführten Klassenvorständen unterrichten noch in diesem Schuljahr:

VD Karl Webersberger
HOL Wilhelmine Rems
HL Bettina Magerl
HL Georg Josef Hochradl
Hw. Herr Pfarrer Franz Spöcklberger
Hw. Herr Pfarrer Ferdinand Oberndorfer
RL Johann Haider
AL Ernestine Ganglmaier
AL Hermine Schrattenecker
AL Josefa Buder
AL Angela Edthofer

Der Leiter der Schule unterrichtet wöchentlich 10 Stunden.

 

Der Stundenplan, ein immer schwierigere Aufgabe, wird von Frau Berta Oblak, eine Stütze dieser Schule, erstellt.

Die Schülerin Christa Schwarz aus Hackenbuch muß in der Chronik deshalb erwähnt werden, weil das Mädchen aus Trennungsangst (so sagen die Psychologen) die Schule nicht besucht.

Der 12. November wird vom Leiter dieser Schule unterrichtsfrei erklärt. Der Lehrkörper der HS unternimmt vom 10. bis 12. November eine Bildungsreise nach Südtirol (Klausen).

Der erst seit 1. September 1979 eingestellte HL Georg Hochradl muß vom 15. bis 24. November die B-Truppenübungen ableisten. In dieser Zeit finden große Manöver im Raum St. Pölten statt. Es wird die Raumverteidigung geprobt, die von General Spanocci ausgedacht wurde.

Da Frau HOL Wilhelmine Rems ab 27.10.1979 wieder in den Krankenstand gehen muß, wird ein neuer Stundenplan erstellt.

Am 28.11.79 finden die Personalvertretungswahlen statt. Der Christliche Lehrerverein geht als großer Sieger hervor.

Die Wienaktion läuft heuer vom 9. - 15. Dezember. Herr Schrattenecker besucht mit der 4a-Klasse (18 M. u. 13 K.) und Herr Fischereder mit der 4b-Klasse (17 M. u. 13 K.) die Bundeshauptstadt. Als Begleitpersonen werden Frau Oblak und Frau Edthofer eingesetzt.

Der letzte Schultag im Kalenderjahr 1979 ist der Freitag, der 21. Dezember. Eine Weihnachtsfeier der gesamten Schule findet in der Halle statt. Anschließend treffen sich die Lehrer im Musikzimmer.

Programm:

  • Begrüßung durch den Leiter der Schule
  • Weihnachtsmelodien (dargeboten von Lehrern der Volks- und Hauptschule - Geige, Flöte und Gitarre)
  • Entstehungsgeschichte des Liedes "Stille Nacht, heilige Nacht"
  • Besinnliches: Dia-Vortrag (Frau Brigitte Köstlinger zeigt Bilder, die zum Nachdenken anregen)
  • Gemütliches Beisammensein

Es muß erwähnt werden, daß alle Lehrpersonen der Hauptschule und 2 Lehrpersonen der Volksschule (Dir. Webersberger und Frau Danna) anwesend sind. Dieser Umstand gilt als Beweis dafür, daß dieser Lehrkörper kompakt ist.

 

Definitive Lehrer an dieser Schule sind:

  • Paul Spitzauer, Leiter
  • Walter Schrattenecker (E, GS, LÜK)
  • Johann Fischereder (E, LÜK)
  • Wilhelmine Rems (D, K)
  • Marianne Waltl (M, PC)

Lehrer mit ausgezeichneter Leistung

  • Walter Schrattenecker
  • Wilhelmine Rems
  • Rudolf Fischeneder

O.a. Lehrpersonen haben in den letzten Jahren den zu erwartenden Arbeitserfolg weit überschritten.

 

Im Kalenderjahr 1980 beginnt der Unterricht am 7. Jänner.

Eine Woche später fahren die 3a (13 K u. 16 M) und die 3d (10 K u. 7 M.) auf Schikurs. Das Ziel ist wieder der Hochkönig. Obwohl die Kosten für Verpflegung und Unterkunft sehr niedrig gehalten werden, gibt es doch immer wieder Kritik: Schigelände für sehr gute Fahrer zu wenig abwechslungsreich, Selbstverpflegung, Unterkunft, ...

Am 8. Februar endet das 1. Semester. Frau Hawlik wird als Vertragslehrerin eingesetzt. Ihre wöchentliche Unterrichtszeit kann somit auf 11 Stunden herabgestzt werden (Krankheit ihrer Mutter).

2. Schikurs: 8. - 15. März. Die 3b-Klasse nimmt eine Woche teil (14 K u. 12 M), die 2a (9 K u. 14 M) und die 2c (14 K u. 8 M) können nur eine halbe Woche schifahren.

Das Bezirksjugendsingen wird alle 3 Jahre durchgeführt. Am 24. April ist Eggelsberg der Austragungsort. Veranstalter ist der Beirksschulrat Braunau.

3 Lehrpersonen treten in den Stand der Ehe:

  • Frau Christine Peterlechner (Huber)
  • Frau Margarete Hptmaier (Petzold)
  • Herr Manfred Petzold (Petzold)

Bezirksweichtathletikwettkämpfe für Schüler und Schülerinnen:
Austragungsort: Braunau/Inn, Freizeitzentrum
Zeit: 18. Juni
Gesamtleitung: Dir. Karl Ellinger
Ca. 20 Schüler nehmen teil. Es können mehrere 3. und 4. Plätze erreicht werden. Die Schülerin Ulrike Pitzmann (2a-Klasse) kann mit 128 Punkten den 1. Platz erringen.

Schachmeisterschaft im Bezirk Braunau:
Die Schulen Ach, Friedburg, Mattighofen (HS und PL) und Eggelsberg beteiligen sich. Eggelsberg kann Zweiter werden. Ach ist nicht zu schlagen.

Am 25. Juni geschieht das Unfaßbare: Frau HOL Wilhelmine Rems wird von dieser Welt abberufen. Das Begräbnis findet am Samstag, dem 28. Juni in Eggelsberg statt.

So hat das Schuljahresende 2 Gesichter, wie Herr Panholzer, Obmann der Personalvertretung, sagte: ein trauriges und ein heiteres.

Ende des Schuljahres 1979/80: 4. Juli.

 

Weitere Infos:

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung der Dienste unserer NMMSE-WebSite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok